Neue Esslinger Weststadt

2010-2011

Wettbewerb 1. Preis |Städtebaulicher Entwurf | Rahmenplan

Verantwortlicher Partner:
Martin Feketics

Die Bebauung um sechs Höfe bildet den südlichen Abschluss der Weststadt. Das Konzept greift die bestehende Straßenstruktur auf und entwickelt die räumliche Kontinuität weiter. Der Maßstab und die Vielfalt der Bebauungen orientieren sich am nördlichen Bestand. Die grünen Innenhöfe bieten aber eine darüber hinausgehende Freiraumqualität. Ein zentraler Platz an der Schlachthausstraße gliedert die bauliche Struktur und gibt dem gesamten Quartier eine urbane Mitte. In Ergänzung liegt die „grüne Mitte“ am Roßneckar zwischen Hengstenberg-Areal und den bebauten Bahnflächen.
Die Ausarbeitung des städtebaulichen Entwurfs wird durch eine intensive Bürgerbeteiligung begleitet.
Bruttobauland  ca. 88.000 qm, Nettobauland ca. 50.400 qm,  BGF ca. 120.000 qm
Investitionsvolumen: öffentlicher Raum ca. 6,50 Mio;  Privat ca. 250 Mio
Neckarpark:  ca. 30.000 qm,  ca. 2,50 Mio