Neubebauung im Neckarbogen zur BUGA Heilbronn

2015

Wettbewerb, 1. Preis | Auftrag

Verantwortlicher Partner:
Martin Feketics

Das Gebäude ordnet sich in das vorgegebene städtebauliche Konzept nahtlos ein. Die helle Fassade wird gegliedert durch gemäßigt versetzte Fenster und Einschnitt der Loggien. Aus dem geometrisch klar ablesbaren Baukörper werden Teile wie die Loggien, die Dachterrassen, der Eingang und die TG-Abfahrt „herausgeschnitten“ und treten keine Bauteile hervor. Die verputzte Fassade ist durch Holz-Alu-Fenster und Loggien mit Glasbrüstungen unterbrochen. Die Oberfläche des Sockels aus unbehandeltem Eichenholz verstärkt die freundliche und einladende Wirkung des Gebäudes. Am natürlich belichteten Treppenhaus liegen zwei oder drei Wohnungen. Die Wohnungen sind fast ausschließlich nach Süden orientiert. Alle Wohnungen sind rollstuhlgerecht geplant. Die Loggien befinden sich an den Gebäudeecken, sodass Ausblicke in mehrere Richtungen möglich sind. Das Gebäudevolumen wirkt dadurch offener und durchlässiger.