„Riedpark“, eine neue Mitte für Lauchringen

2012

Wettbewerb, 2. Preis

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Mit dem Neuen Riedpark wird die geographische Mitte von Lauchringen zu einem zentralen Ort. Attraktive Nutzungsmischung, ein breites Wohnungsangebot, hochwertige Freiraumbezüge bilden das Programm für den städtebaulichen Entwurf. Die neuen Baufelder vermitteln zwischen der großmaßstäblichen und heterogenen Struktur des Gewerbegebiets Ried und der aufgelockerten Siedlungsbebauung westlich des Gewanns Hinterhag. Sie gliedern das Gesamtgebiet in charakteristische und maßstäbliche Teilbereiche. Der „Marktplatz“ an der Bundesstraße wird zur neuen Mitte. Die bestehende Grünzäsur wird als Idee aufgenommen. Ein grünes Band, das sich durch das Gebiet zieht, ermöglicht eine Verbindung zwischen den Gebieten nördlich der Bahn und südlich der Bundesstraße schafft und einen natürlichen Puffer zum Gewerbegebiet.