Neubau Zeppelinplatz mit städtebaulicher Neuordnung

2007-2010, 2011-2014

Wettbewerb 1. Preis | Konzeption | Entwurf | Ausführung

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Im Zuge der Neuordnung des Sanierungsgebietes „Waldhorn“ entsteht an der Kreuzung Haupt-/ Kanalstraße ein neuer Stadtplatz. Er bietet Raum für öffentliche Nutzungen, nimmt städtische Funktionen auf und erhält vielfältige Aufenthaltsbereiche.
Ein Wasserlauf durchzieht den neuen Zeppelinplatz und verbindet die Teilbereiche beidseits der Kanalstraße.  An den Platzrändern sind Flächen für Außenbewirtungen vorgesehen, während die Mitte des Platzes frei bleibt. Im Norden wird der Platz durch eine Baumreihe aus Hainbuchen und vorgestellter Pergola räumlich gefasst. Die Gesamterscheinung des Platzes wird durch einheitliche Beläge und ein durchgängiges Beleuchtungskonzept unterstützt. Das denkmalgeschützte Haus Hauptstraße 33 wird in die Platzgestaltung einbezogen. Zusammen mit der neu gepflanzten Linde und der Wasser-Kunst-Installation entsteht hier ein identitätsstiftender Ort.