Skulpturenpark in Grafenhausen

1994 Entwurf mit Robin Winogrond
2001 - 2003 Ausführung

Entwurf | Planung | Realisierung

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Der drei Hektar große Park öffnet sich westlich der Ortsmitte auf einer früheren Wiesen- und Weidefläche in die freie Landschaft. Ein markanter Höhenzug sowie eine Bachsenke mit Feuchtwiese gliedern Ihn in zwei unterschiedliche Bereiche. Die Parkgestaltung nimmt die vorhandenen landschaftlichen Besonderheiten auf und ergänzt die typischen Merkmale der Kulturlandschaft „Südlicher Hochschwarzwald“ mit zeitgemäßen Gestaltungselementen und zurückhaltenden Kontrasten. Wege und Bauwerke sind in das Gelände eingebettet, ohne die Landschaft zu überformen. Feuchtgebiete, Höhenzüge und Bachniederungen bleiben unverändert. Nutzungsschwerpunkte und Blickbeziehungen werden mit Baumreihen oder architektonischen Elementen betont. Beläge und Materialien setzten gezielte Akzente in der Landschaft.

Fotos: Gudrun Theresia de Maddalena