Parkraum- und Mobilitätskonzeption östliche Innenstadt, Metzingen
 

2016

Städtebauliches Konzept

Verantwortlicher Partner:
Matthias Schuster

Der Bahnhofsbereich bietet viele Chancen für eine nachhaltige und zukunftsfähige Stadtentwicklung von Metzingen. Der neue Bahnhofsplatz schafft eine attraktive kleinräumliche Vernetzung vom Marktplatz über den Kelterplatz bis zur Öschhalle östlich der Bahn. Ein tragfähiges städtebauliches Gesamtkonzept baut auf der Betrachtung aller Chancen und Defiziten auf und ermöglicht im Zusammenspiel mit einem neuen Parkraumkonzept eine gesamtheitliche Struktur. Dazu dienen vier übergeordnete Planungsziele:
 
Stadträumliche Vernetzung mit kurzen Wegen vom Kelterplatz über den Bahnhof bis zur Öschhalle und den östlichen Wohngebieten
 
Der neue Bahnhofsplatz als Visitenkarte Metzingens mit großer Aufenthaltsqualität und verbesserten Nutzungsangeboten
 
Der Bahnhof als Drehscheibe der Mobilität
 
Quartiersbezogenes Parkraumkonzept
 
Maßvolle Nachverdichtung zur Aktivierung neuer Wohnbaupotentiale (bezahlbarer Wohnraum) und stadträumlicher Qualitäten
 
Aufwertung freiräumlicher Qualitäten